Mit Einsatz verschiedener Medien wird ein multimediales Theaterstück erstellt und aufgeführt.

Setting:Grundschule Glane, Deutsch, Sachunterricht, Medienbildung
Dauer:Im Laufe von zwei Monaten jeweils zwei Doppelstunden wöchentlich
Zielgruppe:
Zielsetzung:Kennenlernen verschiedener audiovisueller Medien und Einsatz von Softwareprogrammen, Stärkung sozialer Kompetenzen, kreativer Umgang mit Sprache, Klängen und darstellendem Spiel
notwendige Ausstattung:Laptop, WLAN, Mikrofon, Beamer, Bühne
Aufwand: hoch, Präsentation vor Schul- und Dorfgemeinschaft

Vorbereitung

Zur Vorbereitung wurde das Märchen gelesen, Skripte entwickelt, Tonaufnahmen gemacht und mit „Audacity“ bearbeitet, Bilder in „Paint“ gemalt und Objekte programmiert mit „Scratch“ (s. Powerpoint), dann wurde auf der Bühne geprobt.

Ablauf

  1. Auseinandersetzung mit der Geschichte
  2. Erstellen eines Drehbuches
  3. Malen von Hintergrundbildern in Paint
  4. Tonaufnahmen mit der Freeware „Audacity“ (Szene pro Szene)
  5. Animieren verschiedener Objekte für die Hintergründe
  6. Zusammenfügen von Hintergründen und Tonaufnahmen
  7. Proben der SchauspielerInnen
  8. Aufführung

Mögliche Varianten und Ergänzungen

Als Grundlage eignet sich auch eine gemeinsam entwickelte Geschichte.

Tipps und Tricks

Es sollte ein wenig Übung im Umgang mit den Programmen Scratch und Audacity vorhanden sein.

Raum für kreatives Gestalten

Bei der Erstellung der Hintergrundbilder, der Audioskripte, der eingebetteten Klänge, der Sprechrollen, sowie der Auswahl der Objekte waren die Kinder sehr kreativ und haben anschließend auch bei der schauspielerischen Umsetzung ihre Ideen umgesetzt.

Weitere Materialien dazu

Autor*in

Ute Zimmermann
Grundschule Glane - http://www.grundschule-glane.de
  • Zuletzt aktualisiert: 29. Dezember 2016
Dieser Beitrag ist eine Einreichung zum Wettbewerb "Digitales Lernen in der Praxis - Ideen für den Unterricht"