Zeitbedarf: ca. 45 Min.

Aufgabe

Erstellung einer Sammlung von Möglichkeiten, wie das Smartphone für das Lernen genutzt werden kann.

Lernziel

Verdeutlichung der Möglichkeiten, das Smartphone gezielt zu Lernzwecken einzusetzen.

Ablauf

Einstieg und Aufgabenbeschreibung (ca. 5 Min.)
In einem kurzen Einstieg wird verdeutlicht, dass ein Smartphone nicht nur zur Kommunikation oder zum Spielen genutzt werden kann, sondern auch beim Lernen unterstützen kann. Im besten Fall kann man dabei auf die Antworten der Schüler_innen aus der UE1-b bzw. UE3-a aufbauen.

Anschließend wird die Aufgabenstellung für eine Gruppenarbeit vorgestellt. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die 3 Bereiche für Beispiele und die Vorgaben zur Form gut verstanden werden.

Gruppenarbeit (ca. 15 Min.)
In Gruppen zu ca. 3 Schüler_innen soll die folgende Frage bearbeitet werden:

  • Wie kann das Smartphone mich beim Lernen unterstützen?

Findet jeweils ein Beispiel aus den Bereichen:

  1. Unterricht/Klassenraum
  2. Ausflug/Fachraum
  3. Schulhof/Schulweg

Die Vorgaben zur Form lauten:

  • Es muss nicht unbedingt ein Beispiel sein, das es schon gibt. Auch Sachen, die euch neu einfallen, die ihr aber noch nicht ausprobiert habt, kommen in Frage.
  • Denkt daran, dass „Lernen“ nicht nur im Unterricht geschieht, sondern überall im Leben. Man lernt nicht nur aus Schulbüchern oder von Lehrer_innen.
  • Die Beispiele sollen in ganzen Sätzen formuliert sein. Eine Antwort kann aus zwei oder drei Sätzen bestehen – aber nicht mehr als vier Zeilen.

Auf Materialblatt_Handy_10 Materialblatt_Handy_10 findet sich ein Entwurf zur Aufgabe. Die Beantwortung kann auf Papier oder digital erfolgen (siehe Hinweise).

Auswertung (ca. 25 Min.)
In der Auswertungsphase werden die Ergebnisse von den Gruppen in der Klasse kurz und knapp vorgestellt. Besonders sollte darauf geachtet werden, dass die vorgegebene Form eingehalten wurde. Redundante Beispiele sind kein Problem.

Erweiterung für Fortgeschrittene I: Mehr Beispiele
Je nach Zeit und Arbeitsklima können auch mehr als 3 Beispiele pro Gruppe erarbeitet werden.

Erweiterung für Fortgeschrittene II: vier Kategorien
Falls deutlich mehr Zeit zur Verfügung steht und die Schüler_innen erfahren im selbständigen Arbeiten sind, kann die Aufgabe komplexer gestaltet werden. Die Aufgabe kann dann um folgende Erweiterung ergänzt werden:

  • Achtet darauf, dass je ein Beispiel für die vier folgenden Kategorien dabei ist:
    • Informationsrecherche
    • Üben, Bearbeitung und Verwaltung von Wissen
    • Kommunikation und Zusammenarbeit mit anderen
    • Erstellung und Veröffentlichung von eigenen Ergebnissen

Hinweise

Die erarbeiteten Ergebnisse werden als Grundlage für die folgende UE3-c genutzt. Deswegen ist es wichtig, dass die Fragen in der vorgeschlagenen Art und Weise beantwortet und die Vorgaben zu Form und Länge beachtet werden.

Für die Weiterverarbeitung der Texte in der folgenden Unterrichtseinheit ist es sehr hilfreich, wenn die Texte in digitaler Form vorliegen. Für eine gemeinsame Textsammlung bietet sich die Nutzung eines Etherpads oder Google Docs an, die im parallel verfügbaren Materialpaket Werkzeugkasten kollaboratives Lernen im Internet sowie im Werkzeugkasten Lernen & Lehren mit Apps vorgestellt wird. Die digitale Erfassung kann schon in der Gruppenarbeit erfolgen, wenn ausreichend Computer zur Verfügung stehen.

Materialien