Zeitbedarf: 45 Min.

Aufgabe:

Sammlung, Analyse und Priorisierung unterschiedlicher Einstellungsmöglichkeiten sowie Erarbeitung von Empfehlungen zum Preisgeben von Daten und hilfreicher Tipps zum Schutz der Privatsphäre.

Lernziel:

Kenntnis von Einstellungen zum Schutz der Privatsphäre

Ablauf:

Mit der Gesamtgruppe wird eine Gliederung beziehungsweise ein Grundgerüst für den zu erstellenden Leitfaden zusammengetragen. In Kleingruppen erarbeiten die Schüler_innen sich selbstständig auf der Basis vorangegangener Lerneinheiten und/oder einer Internetrecherche die Inhalte für den Leitfaden, der anschließend aus den Teilen aller Gruppen zusammengestellt wird.

Hinweise:

Der Leitfaden kann über den Klassenverband hinaus als Informationsmaterial klassen- und jahrgangsübergreifend eingesetzt werden. Die erstellenden Schüler_innen werden damit zu Internetbotschafter_innen für ihre Mitschüler_innen.

Je nach Interessenlage, Vorwissen und vorhandenen Möglichkeiten können weitere, beziehungsweise komplexere Formate zur Leitfadenerstellung umgesetzt werden:

  • Poster
  • Informationsblatt/Flyer
  • Infografik
  • Weblog
  • Präsentation

Im Arbeitsvorschlag können webbasierte kollaborative Lernformen eingesetzt werden – z.B. Mindmaps oder Wortwolken. Weitere Informationen finden sich hierzu im Werkzeugkasten kollaboratives Lernen im Internet, Modul Gedanken strukturieren mit Mindmaps und Wortwolken sowie im Werkzeugkasten Lernen & Lehren mit Apps.

Materialien: