Das Programmpaket LibreOffice ist der Nachfolger von OpenOffice.org. OpenOffice wird zwar noch weiterentwickelt, enthält aber wichtige Aktualisierungen und Funktionen nicht mehr.

Die wichtigsten Bausteine der Office-Suite sind:

Da sich das LibreOffice-Programmpaket in sehr aktiver Entwicklung befindet, unterscheiden sich die Versionen 3.x, 4.x und 5.x deutlich.

Einschätzung

Für die Arbeit in der Schule ist es in der Regel entscheidend, dass Anwendungsprogramme einfach aufgebaut und nicht mit zu vielen Funktionen ausgestattet sind. Deswegen ist vor der Entscheidung für eine Version von LibreOffice zu prüfen, wie groß der Programmumfang wirklich sein soll. Mit Stand Mitte 2016 gilt die Empfehlung, dass die Versionen 4.x für Schulen am sinnvollsten einsetzbar sind.

Das gesamte LibreOffice-Programmpaket ist auch als portable Version für USB-Sticks unter dem Betriebssystem Windows erhältlich. Die Programme werden nicht direkt auf einem Computer installiert, sondern auf einem Stick gespeichert und von dort gestartet. Damit muss kein Arbeitsplatzrechner verändert werden. Gleichzeitig steht Schüler*innen eine einheitliche Arbeitsumgebung zur Verfügung, die problemlos auch zu Hause genutzt werden kann.

Um im Unterricht einzelne Arbeitsschritte mit den Programmen und unterschiedlichen Programmversionen von LibreOffice (Anlegen eines Inhaltsverzeichnisses, Formatieren einer Präsentationsfolie, Darstellung von Diagrammen usw.) zu vermitteln, erscheinen Video-Tutorials sinnvoll. Hier kann wegen der großen Vielfalt und unterschiedlichen Qualität der Videos nur die Empfehlung gegeben werden, dass sie vor dem Unterricht auf ihre Tauglichkeit geprüft werden.

Writer, Impress und Calc im Kurzportrait:

LibreOffice Writer
LibreOffice Impress
LibreOffice Calc

Merken

Merken

Merken

Merken

Internetadresse:

Weitere Informationen:
  • Zuletzt aktualisiert: 14. Dezember 2016