Die FSM ist ein gemeinnütziger Verein und verantwortlich für Jugendmedienschutz im Internet. Der Verein berät Mitgliedsunternehmen in allen rechtlichen, technischen und pädagogischen Fragen des Jugendmedienschutzes und betreibt eine international vernetzte Beschwerdestelle für kinder- und jugendgefährdende Online-Inhalte. In vielfältigen Projekten der Medienbildung widmen wir uns der umfangreichen Aufklärungsarbeit und Medienkompetenzförderung von Kindern, Jugendlichen, Eltern und Lehrkräften – unter anderem Medien in die Schule, Elternguide.online und weitklick.

Wir suchen möglichst zum 15.06.2022 als Elternzeitvertretung eine*n Projektmanager*in (m/w/d) für die Koordination und den Ausbau des Fortbildungsprogramms “weitklick” sowie für die Mitarbeit im medienpädagogischen Team.

Mit dem Projekt weitklick unterstützen wir Lehrkräfte dabei, die Themen Desinformation, Verschwörungserzählungen und “Fake News” im digitalen Raum nachhaltig in den Unterricht zu integrieren. Zielgruppe sind Lehrende an weiterführenden sowie berufsbildenden Schulen. Wir bieten Online-Kurse, eine umfangreiche Materialsammlung, regelmäßige Webinare sowie Lehrkräfte-Fortbildungen in vielen Bundesländern an.
Das Projekt läuft seit August 2019 und geht ab Mitte dieses Jahres in eine neue Phase über. Neben der Fortführung der bestehenden Angebote werden neue inhaltliche Schwerpunkte auf der Unterstützung der Elternarbeit sowie dem Thema Hass im Netz und dessen Verbindung zu Desinformation liegen.
Mehr Informationen zum Projekt finden Sie auf weitklick.de.

Ihre Aufgaben:

  • Gesamtkoordination und strategische Weiterentwicklung des Projekts als Teil des medienpädagogischen Teams der FSM
  • Koordination aller Projektaufgaben und Kommunikation mit externen Partner*innen (Dozent*innen, Teilnehmende, Auftragnehmer*innen, etc.)
  • Pflege und Ausbau eines breiten Netzwerks, bestehend aus Beiratsmitgliedern, Fortbildungsinstituten in den Bundesländern, zivilgesellschaftlichen Organisationen, etc.
  • Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen digital sowie in Präsenz:
    • Themenplanung und Akquise von Speaker*innen
    • Moderation von Veranstaltungen
    • Präsentation des Projektes auf Fachtagungen, Konferenzen, Paneldiskussionen, etc.
  • inhaltliche Konzeption und Umsetzung der neuen thematischen Projektschwerpunkte (Elternarbeit und Hate Speech)
  • Unterstützung bei der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit des Projekts
  • Monitoring aktueller politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen rund um das Thema Desinformation
  • Verwaltung und Monitoring des Projekts
    • Budgetverantwortung, Vergabe und Abwicklung von Aufträgen, Fördermittelmanagement
    • Einhaltung von Zielvorgaben und Meilensteinen
    • Reporting und Kommunikation mit dem Fördermittelgeber
  • medienpädagogische Mitarbeit: Konzeption und Umsetzung von weiteren Angeboten und Projekten der Medienbildung im Jugendmedienschutz

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium im geistes- oder sozialwissenschaftlichen Bereich, gern mit einem medienpädagogischen Schwerpunkt, oder vergleichbare berufliche Erfahrungen
  • idealerweise erste Berufserfahrung in der Koordination von Projekten aus den Bereichen Medienbildung oder politische Bildung
  • Vorkenntnisse und idealerweise Berufserfahrung auf dem Gebiet der Medienpädagogik und Medienbildung sowie Interesse am Jugendmedienschutz
  • Interesse an unseren Projektthemen Medien- und Meinungsbildung, Hate Speech und Desinformation
  • Fähigkeit, komplexe Themen an diverse Zielgruppen zu kommunizieren
  • eigenverantwortliche Arbeitsweise und geübt darin, Prozesse zu koordinieren
  • Erfahrung im Umgang mit Content-Management-Systemen und digitalen Tools
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher und englischer Sprache

Was wir bieten:

  • eine Stelle in Vollzeit, befristet bis Ende September 2023
  • eine anspruchsvolle Aufgabe mit viel Gestaltungsspielraum in einem spannenden gemeinnützigen Projekt
  • die Möglichkeit, neue Themen zu bearbeiten und eigene Schwerpunkte zu setzen
  • vielfältige Tätigkeit in einem tollen, multiprofessionellen Team, qualifizierte Einarbeitung sowie Fort- und Weiterbildungsangebote
  • flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • eine ortsübliche, angemessene Bezahlung und viele zusätzliche Arbeitgeberleistungen, z.B. Optionen zur betrieblichen Altersvorsorge, BVG-Ticket, Firmenmitgliedschaft im Urban Sports Club
  • ein freundliches und modernes Arbeitsumfeld in Berlin-Mitte

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (in einem PDF) mit einem kurzen Motivationsschreiben, einem ausführlichen tabellarischen Lebenslauf, den letzten Zeugnissen und Ihrem frühestmöglichen Eintrittstermin bis spätestens zum 24. April 2022 ausschließlich per E-Mail an Martin Drechsler unter office@fsm.de.

Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM) 
Beuthstraße 6, 10117 Berlin, Telefon: 030 240484-30, office@fsm.de, www.fsm.de