menu

Arduino

Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2018
Zurück

Ein Arduino ist ein Mikrocontroller-Board (siehe Glossar) mit digitalen und analogen Ein- und Ausgängen. Diese lassen sich über eine eigene Software, die Arduino IDE, programmieren und steuern, indem das Arduino-Board per USB an den Computer angeschlossen wird. In der IDE lassen sich in vereinfachter Programmiersprache eigene Programme (sog. Sketches) schreiben, die anschließend per Mausklick auf den Arduino überspielt werden können. So ist es beispielsweise möglich, Motoren, LEDs (siehe Glossar) und andere Geräte zu steuern, aber auch Sensoren  zu integrieren, um etwa eigene interaktive Objekte wie Umwelt-Messstationen oder Roboter zu bauen. Dabei lassen sich sehr gut die Zusammenhänge zwischen Hard- und Software erklären.

Das Arduino-Board eignet sich hervorragend für die fächerübergreifende Projektarbeit. Neben einigem Know-how in Informatik und Physik können sich Nutzer_innen ein Verständnis für die Maschinen erarbeiten, die sie tagtäglich umgeben. Die Arduino-Gemeinschaft ist sehr groß und so gibt es eine ganze Bandbreite an guten Einsteiger-Kästen, Literatur und Projektideen im Internet sowie fertige Sketches zum Herunterladen.

Weiterführende Informationen

Ähnliche Tools