menu
Machine Learning. Intelligente Maschinen

UE3-b – Machine Learning im Alltag

Zeitbedarf: 45-90 Min.

Aufgabe

Dienste und Produkte, die Machine Learning verwenden, sammeln und ordnen

Lernziel

Grundverständnis von alltäglichen Anwendungen vom ML erhalten und hier ein breites Spektrum aufmachen, um zu verdeutlichen, in welchen Lebensbereichen es überall zum Einsatz kommt und Veränderung bringen wird

Ablauf

10 Min.: Die Schüler*innen besprechen gemeinsam einen typischen Tagesablauf im Leben von Jugendlichen. Dabei identifizieren sie Anwendungen, die sie im Alltag typischerweise benutzen, die sie mit Machine Learning verbinden. Diese Anwendungen können im Anschluss auf einer Mindmap sortiert werden. Ziel ist es, ein breites Spektrum an Diensten und Produkten aufzumachen.

Optional: In Vorbereitung auf die Unterrichtseinheit werden die Schüler*innen aufgefordert, eine Woche lang zu beobachten, wo ihnen in ihrem Alltag Anwendungsbeispiele von ML begegnen oder sie diese benutzen (Arbeitsblatt_MachineLearning_28:(PDF | DOCX | ODT). Mit der Vorstellung dieser Eindrücke wird die Unterrichtseinheit eingeleitet.

25 Min.: Anschließend erarbeiten sich die Jugendlichen weitere Anwendungsbereiche durch Beispiele in Form des Stationenlernens. Hierzu werden von den Schüler*innen einzelne Stationen zu ausgewählten Beispielen mittels einer Textanalyse vorbereitet, wofür die Texte auf dem Arbeitsblatt_MachineLearning_29 (PDF | DOCX | ODT) zur Verfügung stehen. Das Arbeitsblatt_MachineLearning_30 (PDF | DOCX | ODT) unterstützt die Schüler*innen bei der Dokumentation.

(+15–45 Min.) Optional: Die Ausarbeitung der Themen kann um weitere Recherchemittel ergänzt werden (je nach Vorhandensein in der Schule, z.B. Fachliteratur, Zeitschriften, Zeitungsartikel, Internetzugang). Ziel der Recherche ist es, weitere Beispiele zu finden und einzuordnen. Beachten Sie, dass bei Verwendung zusätzlicher Recherchemittel mehr Zeit eingeplant werden muss.

10 Min.: Anschließend werden die Ergebnisse in der Klasse mithilfe von Arbeitsblatt_MachineLearning_30 (PDF | DOCX | ODTvorgestellt und verglichen.

Hinweise

Zur Ergebnisdokumentation können auch webbasierte kollaborative Lernformen eingesetzt werden, z.B. Mindmaps oder Wortwolken. Weitere Informationen finden sich im Werkzeugkasten kollaboratives Lernen im Internet (Modul Gedanken strukturieren mit Mindmaps und Wortwolken, s. www.medien-in-die-schule.de/tools/collab_learn/mindmeister/ und www.medien-in-die-schule.de/tools/collab_learn/wordle/) sowie im Werkzeugkasten Lernen & Lehren mit Apps oder auf Open Education (www.openadvent.de/17-textvisualisierung.php).

Stationenlernen: Es ist nicht erforderlich, dass jede/r Schüler*in alle Stationen durchläuft; je nach Interesse können sich die Jugendlichen in verschiedene Stationen vertiefen und länger bleiben oder schneller wechseln und ein Überblickswissen entwickeln.

Materialien