Das Handy ist zu einem der wichtigsten Kommunikations-, Dokumentations- und Unterhaltungsmedien für Jugendliche geworden. Mit der Unterrichtseinheit soll Jugendlichen ein kompetenter, kreativer und bewusster Umgang mit dem zentralen Informations- und Kommunikationsgerät ihrer Medienwelt ermöglicht werden. Dazu gehört auch die Reflexion des individuellen Nutzungsverhaltens und der Bedeutung von Gerät und Kommunikation in der Peergroup.

Einführung Jugend und Handy – Relevanz, Hintergrund und Ziel

Einführung Jugend und Handy – Relevanz, Hintergrund und Ziel

Eine ausführliche Einleitung betrachtet die Vielseitigkeit des Smartphones, dessen Bedeutung in der Lebenswelt Jugendlicher sowie die wesentlichen Herausforderungen, die sich daraus für Schule und Gesellschaft ergeben. weiterlesen »
Modul 1 – Mein Handy, meine Freunde und ich

Modul 1 – Mein Handy, meine Freunde und ich

Modul 1 analysiert das jugendliche Nutzungsverhalten und reflektiert dieses. In einem praktischen Teil soll eine »Handy(eti)kette« erstellt werden. Besondere Berücksichtigung findet dabei der Datenschutz. weiterlesen »
Modul 2 – Cybermobbing und anderes problematisches Verhalten

Modul 2 – Cybermobbing und anderes problematisches Verhalten

Modul 2 beschäftigt sich mit dem Thema Jugendmedienschutz und Handy. Dabei werden vor allem Kontaktrisiken angesprochen. In einem praktischen Teil werden Handyregeln für die Schule aufgestellt. weiterlesen »
Modul 3 – Lernen mit Smartphone und Co.

Modul 3 – Lernen mit Smartphone und Co.

Modul 3 beschäftigt sich mit Möglichkeiten des mobilen Lernens im Sozialraum. Angeboten werden z.B. eine QR-Code-Ausstellung und QR-Code-Rallye – jeweils anhand eines übergreifenden Themas. weiterlesen »

 

Audioumfrage zur Smartphonenutzung von Jugendlichen

 

Autoren

Jöran Muuß-Merholz

Jöran Muuß-Merholz ist Diplom-Pädagoge und betreibt mit einem kleinen Team die Agentur „J&K – Jöran und Konsorten“.
Er arbeitet an den Schnittstellen zwischen Bildung & Lernen und Medien & Kommunikation. Insbesondere berät er Bildungseinrichtungen hinsichtlich der Frage, wie sie digitale Medien sinnvoll in ihrer Arbeit einsetzen können.
Neben den beratenden und konzeptionellen Arbeiten der Agentur schreibt Jöran Muuß-Merholz für Fach- und Massenmedien, print und online. Jöran Muuß-Merholz hält Vorträge und gibt Workshops v.a. im deutschsprachigen Raum, aber zum Beispiel auch in Boston, Brno, Stockholm und Tokio. Weitere Texte, Termine und Projekte von Jöran Muuß-Merholz finden sich unter www.joeran.de