Die Maker-Bewegung sowie deren Werkzeuge sind stark geprägt von Entwicklungen und praktischen Anwendungen in den USA. Daher sind viele in diesem Zusammenhang verwendete Begrifflichkeiten in englischer Sprache. Nicht immer gibt es geeignete deutsche Äquivalente – wie auch generell im Bereich der Informationselektronik. Das Glossar erläutert daher die wichtigsten Begriffe für das Verständnis des Werkzeugkastens sowie solche, die bereits in der Einleitung Erwähnung fanden. Im Glossar enthaltene Begriffe sind im Fließtext durch eine Unterstreichung hervorgehoben.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Algorithmus

Begriff, der vorrangig in der Mathematik und theoretischen Informatik Anwendung findet. Allgemein jedoch das systematische Vorgehen (auch Handlungsvorschrift oder logische Regel) zur Lösung eines Problems.

Blackbox

Sinn: ein Objekt, dessen innerer Aufbau und innere Funktionsweise unbekannt ist. Im Maker-Bereich werden technische Geräte nicht als Blackbox verstanden, sondern hinter die Fassade geschaut, um deren Funktionalität zu durchschauen und ggf. zu beeinflussen.

CAD

Aus dem englischen Computer-Aided Design, übersetzt rechnerunterstütztes Konstruieren; das Konstruieren eines Produkts am Computer, z.B. mit 3D-Software.

Code

Eine Abfolge von Zeichen, die dem Austausch von Informationen zwischen zwei Systemen dienen. Jeder Code entspringt einer bestimmten Programmiersprache. (z.B. Java, C++, Python)

Coder Dojo

Ein weltweit-verbreiteter Programmier-Club, in dem Kinder und  Jugendliche Unterstützung und Angebote von ehrenamtlichen Programmierer_innen erhalten, um programmieren zu lernen und um eigene Programmierungen weiterzuentwickeln.

Community

Ein Netzwerk bzw. eine Gruppe von Menschen, die sich häufig aufgrund ähnlicher Interessen zusammenfinden, sowohl online als auch offline (siehe auch Kollektive Intelligenz).

Conductive Ink

Elektrisch leitende Tinte; auch unter Bare Paint oder Bare Conductive Paint bekannt.

Conductive Board

oder Bare Conductive Board, ein Arduino-kompatibles Experimentierboard mit besonderen Funktionen: berührungsempfindliche Sensoren, Wiedergabe von Sound-Dateien usw. Erleichtert die Arbeit in Physical Computing-Projekten, v.a. mit nicht-leitfähigen Materialien.

Creative Commons

Eine Non-Profit-Organisation, die mit vorgefertigten Lizenzverträgen Urheber_innen dabei unterstützt,  Dritten Nutzungsrechte an ihren kreativen Arbeiten unter bestimmten Bedingungen einzuräumen. Diese rechtlichen Formalien bieten eine Basis für den freien Austausch, für Weitergabe und Bearbeitung.

Crowdfunding

Häufig ein internetbasierter Weg der Finanzierung von Projekten über Menschengruppen. Im Vorfeld gibt es meist eine definierte Mindestsumme, die in einem festgelegten Zeitraum erreicht werden muss, damit das Projekt realisiert werden kann.

Design Thinking

Ansatz, um kreative Lösungen für komplexe Problemstellungen auf Basis verschiedener Perspektiven zu entwickeln.

DIY

Etwas selber machen (englisch Do It Yourself), etsy.com oder dawanda.de sind erfolgreiche Plattformen, auf denen Nutzer ihre DIY-Produkte präsentieren und verkaufen.

Dritte Hand

Ein Gestell zur Hilfe beim Löten von Elektronik.

Drohne

Ein unbemanntes Luftfahrzeug, welches häufig mit einer kleinen kabellosen (Web-)Kamera ausgestattet ist.

EL-Wire/Folie

Elektrolumineszenz-Schnur bzw. -Folie, leuchtet unter Hinzunahme eines elektrischen Feldes.

Emulator

Ein System, welches ein anderes System (über eine Software oder Hardware) nachahmt, um Änderungen oder Tests auf einer anderen Rechnerarchitektur vorzunehmen, z.B. ältere Spiele auf neuen Betriebssystemen.

Entwicklungsumgebung

System-Oberfläche mit Ansammlung verschiedener Anwendungsprogramme (Editoren, Debugger etc.) zur Entwicklung von Softwareprogrammen. (siehe auch IDE)

Erfindergeist

Die Fähigkeit, etwas Neues zu erfinden oder Probleme auf neue Art und Weise zu lösen. FabLabs entstanden vor dem Hintergrund, diesen Geist zu fördern.

FabLab

Abkürzung für Fabrication Laboratory. Eine offene Werkstatt, die Privatpersonen den Zugang zu Maschinen der digitalen Fertigung (häufig in Verbindung mit „traditionellen Werkzeugen“) ermöglicht.

Filament

Kunststoff-Material für 3D-Drucker mit Faden-ähnlicher Struktur, in verschiedenen Farben erhältlich, am meisten verbreitet ist das PLA- oder ABS-Filament.

Hackathon

Eine Veranstaltung, in der gemeinsam Softwareprodukte (weiter)entwickelt werden.

Hacken

Der spielerische und kreative Umgang mit Technik, alltagssprachlich das Eindringen in Computersysteme.

Hacker Space

Ein meist offener Raum, in dem sich technisch Interessierte treffen und austauschen können; auch unter Hackspace bekannt.

Hardware

Die mechanischen und elektronischen Komponenten eines datenverarbeitenden Systems auf Basis analoger Materialien.

IDE

Integrierte Entwicklerumgebung, System-Oberfläche mit einer Ansammlung verschiedener Anwendungsprogramme (Editoren, Debugger etc.) zur erleichterten Entwicklung von Softwareprogrammen (im Gegensatz zu einer „normalen“ Entwicklerumgebung ohne Anwendungen).

Interaktiv

Eigenschaft, die einen wechselseitigen Austausch ermöglicht, z.B. zwischen Mensch und Maschine.

Internet der Dinge

Gegenstände und Geräte (z.B. Schuhe oder Kühlschrank) werden digitalisiert bzw. internetfähig und dadurch als „intelligent“ bezeichnet. Als sog. Embedded System (eingebettetes System) übernimmt dieses Gerät bestimmte Funktionen und Aufgaben (z.B. Temperatur regeln oder Schritte zählen) und verarbeitet Daten. Vorrangig dient diese Entwicklung den Menschen, um bei Tätigkeiten Unterstützung zu erhalten, es entstehen dadurch jedoch neue, gesellschaftskritische Fragestellungen.

IT

Informationstechnik, beschäftigt sich mit Datenverarbeitung, Software und Hardware.

Kinect

Hardware mit integrierter Kamera für die Verarbeitung von Körperbewegungen, bekannt aus bewegungsgesteuerten Spielen der Konsole Xbox 360. Diese neue Art der Steuerung wird durch eine Kombination aus Tiefensensoren, 3D-Mikrofon, Farbkamera und Software ermöglicht.

Kit

Baukasten mit einer bestimmten Zusammenstellung einzelner Teile, häufig zur Erreichung eines Lernziels.

Kollektive Intelligenz

ein Phänomen, das dadurch entsteht, dass mehrere Menschen gemeinsam an etwas arbeiten, z.B. an der Lösung eines Problems. Die Gemeinschaft ist intelligenter als der Einzelne.

Kondensator

Elektronisches Bauteil zur Speicherung eines (gleichmäßigen) Stromkreises.

Konstruktionismus

Lerntheorie, die die Konstruktion in Abhängigkeit zum Individuum als Mittelpunkt von Lernen nimmt.  Lernende erarbeiten sich selbstständig – durch einen aktiven Konstruktionsprozess sowie durch persönliches Erfahren, Erleben und Interpretieren – neues Wissen.

Krokodilklemmen

Auch Krokoklemmen genannt, dienen der Verbindung von elektronischen Teilen durch kleine Zangen an beiden Seiten eines Kabels.

Lasercutter

Schneidet plattenförmige Materialien mit Hilfe eines computergesteuerten Lasers, z.B. Holz, Stahl oder Glas.

LED

Leuchtdiode (Light Emmiting Diode), in verschiedenen Farben und Größen erhältlich, erzeugt durch elektrischen Strom Licht. Unter einem Kunststoffgehäuse hat die LED ein kurzes (Kathode, negativer Pol) und ein langes (Anode, positiver Pol) Drahtbein. Die Bezeichnung RGB steht in dem Kontext für die Farben rot, grün, blau.

Leiterplatine

Platte, auf der kleine elektrische Bauteile mechanisch befestigt und elektrisch verbunden werden, häufig rechteckig.

Löten

Zusammenfügen von Werkstoffen durch Hinzunahme von Lötzinn.

Make:

Deutsches Magazin mit einer Vielzahl von Anleitungen zur Erstellung von Maker-Produkten und Hinweisen auf Veranstaltungen aus dem Maker-Bereich.

Maker Faire

Messe bzw. Ausstellungsfläche über und von Maker-Produkten, bei der sich Maker austauschen und Vorträge gehalten werden. In Deutschland findet die größte Maker Faire in Hannover statt.

Maker Space

ein meist offener Raum, in dem sich Menschen zum „Machen“ treffen, oftmals zur Umsetzung kreativer Ideen mit analogen und digitalen Materialien.

Mikrocontroller

Programmierbares Rechnersystem (z.B. Arduino). Kleiner Chip auf einer Platine, der ähnlich wie ein normaler Computer funktioniert, aber in der Regel über eine weniger umfangreiche Ausstattung verfügt. Dieses Ein-Chip-Computersystem enthält einen Prozessor, Arbeitsspeicher usw., ihm lassen sich über Ein- und  Ausgänge verschiedene Funktionen zuweisen und er findet sich in fast allen technischen Geräten wieder.

Minecraft

Weitverbreitetes Spiel zur Erstellung von 3D-Welten, kompatibel mit 3D-Modellierungssoftware.

MINT-Initiative

Förderungen von Kenntnissen und Fähigkeiten aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

MIT

Massachusetts Institute of Technology, Gründungsort des ersten Fablabs.

Nachhaltigkeit

Entwicklung von Produkten durch das Wiederverwenden von Materialien oder die selbstständige Reparatur von Objekten und die dadurch folgende Schonung von Umweltressourcen.

OER

Digitale Lern- und Lehrmaterialien, die unter freien Lizenzen (Creative Commons) zur Verfügung stehen. Das OER-Konzept fördert die gleichberechtigte Verteilung von freien Inhalten für den globalen Bildungsbereich, oftmals verbreitet über Social Media.

Offene Werkstätten

Werkstätten mit Angeboten für die Öffentlichkeit. (siehe Verbund offener Werkstätten)

Open Hardware

Hardware, die nach lizenzkostenfreien Bauplänen hergestellt wird. Angelehnt an den Open-Source- und DIY-Gedanken, dass Pläne frei verwendet und im Internet heruntergeladen werden können.

Open Source

Der Quelltext (Code) von Software steht zur Betrachtung und Weiterentwicklung frei zur Verfügung.

Personal Production

Das persönliche (eigenständige) Herstellen von industriellen Produkten.

Pixelgrafik

Eine Form computerbasierter Visualisierung von Daten, oftmals „populär“ aus Computerspielen der  90er Jahre. Die einzelnen Bildpunkte (Pixel) sind nebeneinander, farbig in einem Raster angeordnet.

Physical Computing

Die Entwicklung von interaktiven Systemen mit Soft- und Hardware.

Piezo Speaker

Ein elektrischer Lautsprecher, der den piezoelektrischen Effekt nutzt, um Ton zu erzeugen.

Produktdesign

Das Gestalten und Entwerfen von Prototypen für Produkte.

Rapid Prototyping

Die schnelle Herstellung von Musterbauteilen, z.B. mit dem 3D Drucker.

Repair Café

Ein Werkstatt-Konzept, Ort, an dem man selbständig seine defekten Geräte reparieren kann und von ehrenamtlichen Helfern unterstützt wird.

RFID-Chip

Technologie zur Identifizierung und Verortung von Objekten und Lebewesen über Radiowellen, oftmals mit winzigen, implantierten Bauteilen.

RoboCup

Ein Wettkampf bei dem Roboter in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antreten (z.B. Fußball-, Service- und Rettungsroboter oder Roboter für den industriellen Einsatz).

Schrumpfschlauch

Ein farbiges, rohrartiges Stück Kunststoff, das dafür genutzt wird, mehrere Kabel miteinander zu verbinden. Der Schrumpfschlauch wird über die Kabel gezogen und (z.B. mit einem Feuerzeug) erhitzt. Er zieht sich sofort zusammen und hält die Kabel somit fest aneinander.

Sensor

Misst physikalische Eigenschaften und wandelt diese in elektrische Signale um, z.B. Licht, Temperatur, Feuchtigkeit etc.

Servo

Elektrotechnik aus Ansteuerungs- und Antriebseinheiten, z.B. ein Elektromotor mit Steuerung.

Silicon Valley

Einer der bedeutendsten Standorte der IT- und Hightech-Industrie im südlichen Teil der San Francisco Bay Area in Kalifornien.

Sketches

Bezeichnung für einen Programmcode, der auf den Mikrokontroller Arduino geladen wird.

Smart Textiles

Textilien, die auf ihre Umwelt reagieren (z.B. durch Sensoren).

SMD

Abkürzung für surface mounted device, beschreibt Bauteile, die nicht per Drahtanschluss aufgesteckt, sondern flach befestigt werden, z.B. durch Löten. SMD LEDs sind sehr kleine, sehr flache Leuchtdioden, die sich gut für kleine Projekte eignen, zum Beispiel für Papierschaltkreise. Sie können angelötet oder mit einem Klebestreifen befestigt werden.

Software

im Gegensatz zu physischen Objekten (Hardware), das computerbasierte Programm mit dazugehörigen Daten zur Steuerung von Hardware.

Solar

Über verschiedene Formen der Solartechnik kann Sonnenstrahlung als Quelle elektrischer Energie genutzt werden.

Sprite

Allgemein: ein Grafikobjekt mit transparenten Bereichen z.B. für Computerspiele oder auf Webseiten; in Scratch Bezeichnung für Objekte, die Aktionen durchführen können, in der deutschen Fassung auch als “Figur” bezeichnet.

Startup

Ein Startup-Unternehmen zeichnet sich durch eine innovative Geschäftsidee und ein junges, engagiertes Team aus, das darauf abzielt, schnell zu wachsen.

Steckboard

Dient der Verbindung elektrischer Bauteile. Die Bauteile müssen nur eingesteckt (statt verlötet) werden und können somit wieder verwendet werden.

Stop-Motion

Wird häufig für Film- oder Fotoarbeiten genutzt, um durch die Aneinanderreihung von Bildern mit minimaler Veränderung von unbewegten Objekten den Effekt einer Bewegung vorzutäuschen (entspricht einer Animation).

Tangible

Interaktiver Zustand eines physischen Objekts für den Nutzer.

Tinkern und Tüfteln

Tinkern (aus dem Englischen to tinker für basteln) und Tüfteln als Tätigkeitsbeschreibung für den kreativen Umgang mit Technik und (Bastel-)Materialien.

Transistor

Elektronisches Bauteil zur Steuerung elektrischer Spannungen.

Urban Gardening

Gartenbau in städtischen Gebieten, häufig zur Vermittlung von Umweltbewusstsein.

Upcycling

Nutzlose oder alte Gegenstände werden zu neuen Produkten umgewandelt und aufgewertet (aus (englisch up „hoch“ und recycling „Wiederverwertung“).

Vektorgrafik

Im Unterschied zur Pixelgrafik werden nicht einzelne Bildpunkte, sondern ganze Bild-pfade und deren Eigenschaften (Anfang- und Endpunkt, Größe, Länge etc.) abgespeichert. Dies hat den Vorteil, dass die Grafik beliebig vergrößert werden kann ohne sie zu „verpixeln“.

Verbund offener Werkstätten

Online-Initiative zur Vernetzung und Verbreitung von offenen Werkstätten in Deutschland und deren Angeboten (z.B. für Handwerk, Kunst, Reparatur, Recycling).

Vinylcutter

Anderer Begriff für Schneideplotter. Ein Cutter (oder Plotter) ist ein Gerät, der über ein Kabel mit dem Computer verbunden ist. Mit Hilfe einer Software können digitale Schablonen erstellt werden, die mit dem Cutter anschließend ausgeschnitten werden (z.B. Motive, Logos, Schriften o.ä.). Der Cutter enthält 10 verschiedene Messer, die Materialien wie Papier, Folie, Pappe, Stoff, Moosgummi usw. ausplotten können.

VR-Brille

Kurz für Virtual Reality Brille, eine Brille mit augennahem Display, die es ermöglicht (häufig mit einem Smartphone), einen 360°-Blick in einer virtuellen Welt zu erleben. Google bietet mit dem „Cardboard“ eine kostengünstige Variante der VR-Brille an, mit der entweder über den #360Video-YouTube-Channel oder verschiedenen Apps VR-Erlebnisse erfahren werden können.

Widerstand

Ein elektrisches Bauteil mit zwei Polen, um z.B. den Stromkreis auf sinnvolle Werte zu begrenzen. Anhand eines Farbcodes (oder eines Multimeters) kann der Widerstand (in Form von OHM-Einheiten) gemessen werden.