Zeitbedarf: 45 Min.

Aufgabe:

Entwickeln kreativer Strategien für mehr Demokratie (im Netz)

Lernziel:

Kennen der Wichtigkeit von eigenem Mitgestalten der Gesellschaft

Ablauf:

Ein Abschlussvortrag zum Thema „Was sind eure kreativen Ideen für mehr Demokratie (im Netz)?“ wird in vier bis fünf Gruppen vorbereitet:

  • Warum ist es wichtig, sich gegen Rechtsextremismus, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit oder Hate Speech einzusetzen?
  • Warum ist es wichtig, für ein demokratisches Miteinander zu werben?
  • Welche kreativen Ideen haben die Schüler_innen dazu?

Für die Überlegungen hat jede Gruppe ca. 15-20 Min. Zeit. Dann präsentieren die Gruppensprecher_innen nacheinander ihre Ergebnisse.

In der gemeinsamen Abschlussdiskussion wird überlegt, ob eine der Ideen vielleicht für ein Projekt an der Schule interessant sein könnte.

Verlängerte Variante:

In der gemeinsamen Abschlussdiskussion wird ein konkretes Projekt z.B. für die Schule überlegt und in einer ersten Projektskizze festgehalten.

Hinweise:

Für die Entwicklung der kreativen Ideen können den Schüler_innen auch Kreativitätstechniken an die Hand gegeben werden. Exemplarisch wird hier die Methode „3-6-5“ vorgestellt: 6 Schüler_innen einer Gruppe erhalten ein Blatt Papier; dieses wird in 3 Spalten geteilt und jede_r Schüler_in schreibt je Spalte eine Ideen in die erste Zeile. Nachdem die Ideen eingetragen sind (nach ca. 3-5 Min.) wird das Blatt im Uhrzeigersinn weitergegeben. Der/Die Nächste greift die Ideen auf und entwickelt sie weiter.

Materialien: