Modul herunterladen

PDF | DOCX | ODT | GDOC

Ca. 60 % der älteren Kinder und Jugendlichen sehen täglich fern, im Durchschnitt 102 Minuten.[1] Die meistgesehenen Sender sind Pro7 (Jungen: 58 %, Mädchen: 42 %) und RTL (Jungen: 5 %, Mädchen: 12 %).[2] Diese Zahlen deuten darauf hin, dass der Fernsehkonsum der älteren Kinder und Jugendlichen weniger auf sachlich-berichtende Sendungen, sondern vielmehr auf Unterhaltung ausgerichtet ist (auch wenn das Fernsehen zeitweise nur ein „Nebenbei-Medium“ ist und neben anderen Beschäftigungen, z.B. Internet-Surfen, läuft). Daher dient das erste Modul dazu, die Schüler_innen, ausgehend vom persönlichen Fernsehverhalten, an die berichtenden Sendungen und den Schwerpunkt Nachrichtensendungen heranzuführen.

Ziel

Ziel der Einheit ist eine Einführung in die Thematik „Nachrichtensendung“. Die Schüler_innen sollen verschiedene berichtende Sendungsarten identifizieren und unterscheiden lernen. Darauf aufbauend sollen verschiedene Nachrichtenformate analysiert werden, um so gemeinsam Qualitätsmerkmale und mögliche Beeinflussungsmomente durch unseriöse Berichterstattung zu erkennen.

Zeitbedarf

Die Dauer des Moduls beläuft sich auf mindestens 2 Unterrichtsstunden (90 Minuten). Je nach Zeitbudget kann eine intensivere Auseinandersetzung sinnvoll sein.

Unterrichtseinheiten des Moduls

[1] vgl. MPFS 2014 S. 20
[2] ebd. S. 20