menu

Praxisberichte

Calliope mini: Eine Einführung // Werkstattbericht 1: Der Calliope mini im Sprachunterricht

Vorstellung des Calliope mini und einführende Erklärung. Die Schüler*innen programmieren mit dem Calliope mini ein Spiel, mit dem spielerisch das Sprachverständnis geübt und Vokabular gefestigt werden kann.

Calliope Werkstattbericht 2: Der heiße Draht

Beim Spiel „Der heiße Draht“ führen die Schüler*innen einen Spielstab entlang einer Bahn aus Draht, ohne den Draht zu berühren. Passiert es doch, wird dies durch ein Licht-oder Tonsignal gemeldet. Dazu programmieren die Schüler*innen den Calliope mini.

Calliope Werkstattbericht 3: Spielestunde: Fang das Ei

In mehreren Schritten setzen die Schüler*innen das Spiel „Fang das Ei“ auf der 5×5-LED-Matrix des Calliope mini um. Sie lernen, den Korb zu programmieren sowie den Korb zu steuern.

Calliope Werkstattbericht 4: Smarte Pflanzenbewässerung

Um eine „Smarte Pflanzenbewässerung“ herzustellen, programmieren die Schüler*innen u.a. mit dem Calliope mini einen Stromkreis. Das Projekt verbindet unterschiedliche Schulfächer.

Calliope Werkstattbericht 5: Metronom

Die Schüler*innen recherchieren die Begriffe ,,beats per minute“ (bpm) und „Metronom“ und programmieren den Calliope mini als Metronom.

Umgedrehter Unterricht mit eigenen Lernvideos

Die Kinder erstellen auf der Grundlage einer Ausgangsdiagnose mit iPads kooperativ themengebundene Selbstlernvideos für ihre MitschülerInnen und generieren passendes (Online-)Übungsmaterial.

Multimediales Theaterstück „Der gestiefelte Kater“

Mit Einsatz verschiedener Medien wird ein multimediales Theaterstück erstellt und aufgeführt.

Medienkoffer

Ausgerüstet mit einem virtuellen Koffer starten wir eine Zeitreise. Mit Aktivitäten bauen wir interkulturelle und friedliche Brücken und indem die Frage „Ist es möglich, gemeinsam in Frieden zu leben?“ gestellt wird.

Rund um uns – gemeinsam durch Europa

SchülerInnen aus verschiedenen europäischen Ländern und verschiedenen Schularten knüpfen Kontakte über die Kommunikationsmöglichkeiten des Internets.

„Noch Fragen?!“ – Schüler produzieren Erklärvideos

SchülerInnen der ERS produzieren im Erweiterten Bildungsangebot und in den Frei- und Selbstlernphasen Erklärvideos, die zur Vor- und Nachbereitung und im eigentlichen Unterricht zum Einsatz kommen.

Schulradio Frankenthal

Die Medien AG des Albert-Einstein Gymnasiums informiert die Schulöffentlichkeit und die Welt im Internet über Themen, die Schüler und Schülerinnen interessieren.

Schülerblog einer NW-Klasse

Die naturwissenschaftliche Profilklasse der Stufe 7 stellt die Arbeit in ihren Schulfächern in einem Schülerblog vor.

Erklärfilme im Lernbüro

Im Lernbüro wird mit binnendifferenzierten Arbeitsplänen u.a. intelligentes Wissen vermittelt. Eine Möglichkeit dabei sind digitale, selbsterstellte Erklärfilme.

Klassenklima prägen durch Medienbildung

Die 7. Klassen übernehmen die 2 Aufgaben: (1) Durchführung eines Museumsganges und Medienparcours: Sicherheit im Internet (Postergestaltung), (2) Durchführung eines Medienkompetenztrainings in Klasse 5

„Chatten mit Zetteln“

Mit Haftnotizzetteln einen Chatverlauf simulieren und gemeinsam über seine Kommunikationsbedingungen nachdenken.

Berufsorientierung 4.0 – Eine digitale Lerntheke

Die SchülerInnen sollen individuell und interaktiv die ersten Schritte der Berufsorientierung digital gehen und ihre Traumberufe finden.

3D modellierte und gedruckte Stadttore Münchens

Mit Hilfe eines 3D-Modellierungstools entwerfen GrundschülerInnen die Stadttore Münchens, drucken diese am 3D-Drucker aus und bauen dann die Mauerringe samt Toren der Stadt München im Sandkasten nach.

Wie baue ich mein Trauminstrument aus Gummibären?

Die TeilnehmerInnen sollen mithilfe des Makey Makeys spielerisch ans Tüfteln mit Technik, an IT, Physik und Musiksoftware herangeführt werden und aus recycelten Materialien ein Trauminstrument bauen.

Flipped Classroom

Den Unterricht mit Hilfe von Lernvideos auf den Kopf stellen und damit mehr Zeit für Individualisierung und vieles mehr zu gewinnen.

Medienberater

An der Schule werden ausgebildete Medienberater eingesetzt, um anderen SchülerInnen den sicheren Umgang mit Internet und Co. weiterzugeben.

Let’s Swipe / Balayons: Einsatz von Tablets im FSU

Tablets werden im alltäglichen Englisch- und Französischunterricht der Klassen 7-12 eingesetzt und genutzt, um die diversen sprachlichen Kompetenzen zu fördern.

Makerschule – design IT, create IT, be part of IT!

Mit Hilfe von pädagogisch sinnvoller Technik nicht nur im Schulunterricht Interesse für Informatik schaffen, Kreativität fördern, Möglichkeiten schaffen und gleichzeitig flexiblen Raum für eigene Ideen bieten.